Mitgliedschaft in der Gesellschaft Deutschsprachiger Planetarien e.V.

Sie haben Interesse an einer Mitgliedschaft? Die GDP nimmt interessierte Personen und Institutionen gern als Mitglieder auf! Über einen Beitritt von Firmen als fördernde Mitglieder freuen wir uns ebenso.

Mitglieder haben den Vorteil, zu vergünstigten Preisen an den jährlichen Tagungen teilzunehmen, in den Arbeitsgruppen der GDP fachspezifischen Austausch und Anschluss zu finden, sowie – im Falle institutioneller Mitglieder – von geplanten Aktivitäten der GDP zur Koordination von Marketing- und Produktionsprojekten zu profitieren.

Laden Sie einfach Ihr Aufnahmeantragsformular herunter, und senden Sie es ausgefüllt und unterzeichnet per Post an den Präsidenten der GDP. Vielen Dank für Ihr Interesse!

Folgende drei Arten der Mitgliedschaft bestehen:

1. Individuelle Mitglieder:

Natürliche Personen, die in Planetarien tätig sind, oder sich den Zielen und Aufgaben der Planetarien verbunden fühlen. Individuelle Mitglieder haben eine beschließende Stimme. Der Jahresbeitrag individueller Mitglieder beträgt bis zum Jahr 2018 35 Euro, ab 2019 45 Euro.

Download: Antrag für individuelle Mitglieder

2. Institutionelle Mitglieder:

Planetarien und verwandte Einrichtungen, in denen deutschsprachige Programme für Publikum aufgeführt werden. Institutionelle Mitglieder haben eine beschließende Stimme. Der Jahresbeitrag institutioneller Mitglieder beträgt bis 2018 einheitlich 90 Euro. Ab 2019 beträgt der Jahresbeitrag 90 Euro bis zu einer Kuppelgröße von 10 Metern, 120 Euro bis zu einer Kuppelgröße von 15 Metern, 150 Euro bei einer Kuppelgröße von über 15 Metern.

Download: Antrag für institutionelle Mitglieder

3. Fördernde Mitglieder:

Natürliche oder juristische Personen, zum Beispiel Firmen, die durch einen regelmäßigen Förderbetrag die Ziele der GDP unterstützen. Fördernde Mitglieder haben beratende Stimme. Der Jahresbeitrag fördernder Mitglieder wird vom Mitglied selbst festgelegt und beträgt mindestens 250 Euro.

Download: Antrag für fördernde Mitglieder